EVA.more

Frauen treffen Frauen




EVA.more nennt sich die neue Frauengruppe/Frauenarbeit in der Gemeinde, hinter der bisher folgende Frauen stehen:
Gabi, Irene, Janina und Yvonne.

Wie kam es dazu?

Im vorletzten Jahr hatten wir 4 den Eindruck, dass wieder eine Frauenarbeit innerhalb der Gemeinde dran sei. So haben wir uns erst im kleinsten, später im größeren Kreis getroffen und diese Arbeit unter Gebet begonnen.


Unsere Ziele:

  • Austausch und gemeinsames Miteinander

  • gegenseitiges Kennenlernen und Unterstützung im Gebet

  • gemeinsam und ganz real mit Gott unterwegs sein

  • regelmäßige Treffen

  • Nachfrage nach und Umsetzung von Fraueninteressen


Geplante Veranstaltungen:

  • Teilnahme am Weltgebetstag der Frauen

  • Plausch & Tausch

  • Frauenfrühstückstreffen

  • Bibelabende (z.B. zum Thema Frauen der Bibel)

  • Ausflüge (Wandern, Museumsbesuche)

  • Gemeinsames Kochen oder Filme schauen

Was in diesem Jahr bisher geschah und Ausblick:

  • Teilnahme am WGT der Frauen am 4. März

  • Wandertag am 7. Juli (siehe Fotos)

  • Frauen-Plausch-Abend am 2. August um 19 Uhr in der Gemeinde

  • Plausch & Tausch am 24. September

  • Kinoabend am 29. Oktober

  • Die Einladungen folgen – lasst Euch überraschen.


Bei Fragen und Anregungen wendet Euch gerne an uns „4“ oder sendet eine Mail an: EVA.more@web.de

Rückblick: Wandertag am 7. Juli 2022 nach Simmerath/Eifel

Mit 11 Frauen und 3 Fahrzeugen sind wir am Donnerstag um kurz nach 9 Uhr in Richtung Simmerath gestartet. Unser Ziel war es, den Schöpfungspfad zu gehen und dabei geistliche Impulse zum Thema zu erleben.

Die Teilnehmerinnen (5 aus unserer Gemeinde und 6 aus der Gemeinde Lindenthal) waren gut ausgestattet mit Wander- und Regenkleidung, festem Schuhwerk, Picknick und guter Laune – die jüngste im Alter von 40 und die älteste mit 81 Jahren (Bravo Elisabeth!!!). Angekommen, machte sich eine bunt gemischte Gruppe um 11.00 Uhr auf den ca. 8 km langen Pfad, um dabei 300 Höhenmeter zu erklimmen. Manche Streckenabschnitte waren nicht behindertengerecht und manchmal sehr schwierig zu begehen, aber wir haben es unfallfrei geschafft. Unterwegs konnten wir viele Eindrücke sammeln und die schöne Landschaft auf uns wirken lassen. Die Wetterprognose war nicht sonderlich gut; dennoch hat Gott uns viele trockene Zeiten beschert, so dass auch ein buntes Picknick im Wald möglich war und wir den persönlichen Austausch genießen konnten. Nach knapp 4 Stunden Wanderung wurde zum Abschluss in Gemünd noch ein leckeres Eis verzehrt, bevor es wieder in Richtung Pulheim ging.

ES WAR EIN SCHÖNER TAG.